Swiss Alps: Murgsee Geniessertour 

Nachdem ich vor bald drei Wochen am Wildseemeet auf dem Pizol (hier gehts zum Blogpost) teilgenommen und meinen beiden lieben Arbeitskolleginnen vorgeschwärmt hatte, wie toll das war, wurde mir bewusst, dass ich für dieses Jahr definitiv noch nicht genug von den Schweizer Bergen hatte. Nun ja, und da ich die Schweiz in einer guten Woche verlassen und erst Ende Jahr zurückkehren werde (hier gibt’s mehr dazu), musste meiner Meinung nach unbedingt nochmals ein Ausflug organisiert werden. Wie glücklich ich war, als ich erkennen konnte, dass die beiden Mädels, mit welchen ich tagtäglich zusammenarbeiten darf, von dieser Idee genauso begeistert sind wie ich. So haben wir uns kurzerhand dazu entschieden einen „Day Off“ einzulegen und gemeinsam in die Berge zu fahren.

Von der A3 in Richtung Chur, fährt man bei Quarten/Unterterzen von der Autobahn ab und danach rechts die Murgtalstrasse hoch in Richtung Merlen, bis man nach etlichen Kurven auf der Alp ankommt, das Fahrzeug parken und den unzähligen, freilaufenden Vierbeinern „Hallo“ sagen kann. Wir sind bis zu P2, dem letzten der drei Parkplätze, gefahren (lazy – I know) und haben uns von dort aus zu Fuss auf den Weg in Richtung oberer Murgsee gemacht.

Wie wunderschön ist die Landschaft da oben bitte?!? Kühe, Ziegen, Pferde, Berge, Bäume, Flüsse, Felsen und ganz viel Grün wohin das Auge reicht. Pure Medizin für Körper und Seele. Die Ruhe, das Wasserplätschern, die Kuhglocken und die wunderbar reine Bergluft rauben mir einmal mehr den Atem und das Gefühl purer Dankbarkeit und Erfüllung durchströmt mich. Genau das hatte ich gebraucht.

Erstmals geht es steil den Hügel bis in den Wald hinauf, doch wir nehmen uns immer wieder Zeit für kleine Pausen und lassen unsere Augen auf der wunderschönen Landschaft ruhen, welche wir in vollen Zügen geniessen sowie fotografisch festhalten. Der Kameraauslöser glüht und doch geht nichts über die Tatsache, dass nur das eigene Auge diese unbeschreiblich schöne Natur komplett einfangen kann. Als Person mit einem stets zoomenden Blick, muss man sich das selbst immer und immer wieder sagen. Es ist der Moment, den Du geniessen darfst. Die Bilder bleiben in deinen Erinnerungen. Die Fotos bringen dich dorthin zurück.

Nach gut zwei Stunden wandern, erreichen wir den unteren Murgsee, welcher, durch den mit Wolken verhangenen Himmel, ein wunderbares Spiegelbild wiedergibt und wenige Kilometer später, kommen wir bei der Murgseehütte am oberen Murgsee an. Wir gönnen uns erstmals ein kühles Getränk sowie das typische Wander – Mittagessen, die Käsespätzle. Hier oben schmeckt doch alles doppelt so gut.

Ich sitze auf der Festbank des Bergrestaurants, schliesse meine Augen und lasse mir die warme Sonne ins Gesicht scheinen. Wolken ziehen vorbei. Eine Haarsträhne weht im Wind. Ich habe Hühnerhaut, ziehe den Reissverschluss meiner Jacke bis zum Kinn zu, öffne die Augen wieder und ein Lächeln huscht mir über’s Gesicht. Es sind doch genau diese Momente, die das Leben ausmachen oder nicht? Diese Momente, die dich so leicht und frei fühlen lassen und du so sein kannst, wie Du bist. Einfach nur glücklich.

Viel Spass beim Durchsehen der Bilder.

Details zur Wanderung:

Route: Merlen – Murgsee – Merlen

  • Zeitbedarf: 4 h
  • Distanz: 11.5 km
  • Aufstieg: 655 m
  • Abstieg: 655 m

www.heidiland.com

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.